Hundesportverein - Friedrichshagen e.V.

Unterordnung

 

In der Unterordnung streben wir als Team (Hund und Hundeführer) ein harmonisches Zusammenspiel an.

 

Zur Unterordnung gehören u.a. das Fußlaufen in verschiedenen Gangarten, Sitz, Platz und Steh aus der Bewegung, das Bringen eines Holzes über eine 1m Hürde und über die 1,80 m Kletterwand sowie das Voraussenden.


Ist der Hund gut sozialisiert und stark motiviert, wird er als geborenes Rudeltier gerne unseren Anweisungen folgen. Schon im Welpenalter kann man mit Hilfe von „Leckerchen" dem Hund die ersten Kommandos, wie „Sitz" und „Hier" ohne Zwang beibringen. Je älter der Hund wird, um so mehr Kommandos lernt er.

 

Das Beibringen der neuen Kommandos erfolgt stets ohne Zwang. Die Belohnung kann je nach Anlagen des Hundes Futter, Spielzeug oder einfach die Freude mit dem Hundeführer sein, unterstützend kann hier mit dem Clicker gearbeitet werden.

 

Das erste Ziel einer Hundeausbildung ist die Begleithundeprüfung. Die etwa 10-minütige Prüfung beinhaltet neben dem bei „Fuß" laufen, auch das „Sitz", das „Platz" sowie das Heranrufen mit anschließendem Vorsitzen.


Alle Übungen sollten schnell, sauber und freudig durchgeführt werden. Jede Prüfung für Gebrauchshunde beinhaltet eine Unterordnung. Der Schwierigkeitsgrad wächst von der Stufe IPO 1 zur IPO 2 bis zur IPO 3.


Eine gute Unterordnung ist der Grundstock für alle weiteren Abteilungen im IPO-Sport wie Fährten und insbesondere dem Schutzdienst.

 

 


      

 

 

HSV-Friedrichshagen e.V.  |  eMail: info@hsv-friedrichshagen.de
Besucherzähler